über die Schriftsteller

Mehr über

Meinrad Alois Lienert

Der Schwyzer Dichter wurde am 21. Mai 1865 in Einsiedeln geboren und besuchte dort die Klosterschule. An den Universitäten Lausanne, Heidelberg, München und Zürich studierte er Rechtswissenschaften. Danach arbeitete er als Notar und Redaktor in Einsiedeln. Später zog es ihn nach Zürich, wo er die Redaktion der Zeitung «Die Limmat» leitete. Ab 1900 war er freier Schriftsteller, schrieb Theaterstücke, Romane und Lyrik im Schweizer Dialekt. 1919 war er nochmals für zwei Jahre als Redaktor für die Zürcher Volkszeitung tätig. Im Alter von 68 Jahren starb er am 26. Dezember 1933 in Küsnacht.

In Zürich wurde eine Strasse und in Einsiedeln ein Platz nach ihm benannt. Ausserdem wurde er mit der Ehrendoktorwürde der Universität Zürich ausgezeichnet. Vor dem Einsiedler Schulhaus steht ausserdem der Gedenkbrunnen mit der Inschrift «Hei wili hei».

Mehr über

Rainer Maria Rilke

Der deutschsprachige Lyriker Rainer Maria Rilke wurde 1875 im damals noch österreichisch-ungarischen Prag geboren. Seine letzten sieben Lebensjahre verbrachte er in der Schweiz, bevor er 1926 in einem Sanatorium nahe von Montreux an Leukämie starb.

Das «Stundenbuch» ist eines seiner berühmtesten Werke.

Mehr über

Johanna Spyri

Als Hanni Heusser wuchs Johanna Spyri mit fünf Geschwistern in Hirzel, im Schweizerischen Kanton Zürich, auf. Hanni galt als das fröhlichste und lebhafteste Kind im Doktorhaus und war im ganzen Dorf beliebt.

Nach einer sorglosen, sonnigen Kinder- und Jugendzeit heiratete sie den Rechtsanwalt Bernhard Spyri aus Zürich und zog in die Enge der Stadt. Die Ehe war nicht wirklich glücklich. Johanna mochte das häusliche Dasein und die dazugehörige Arbeit nicht besonders. Nach ein paar Jahren kam der kleine Bernhard Diethelm zur Welt und beglückte seine Mutter sehr. Der Junge erbte vom Vater die musikalische Begabung und von der Mutter die lebhafte Art. Nach seinem Studium erkrankte Sohn Bernhard und starb im Frühling 1884 an Tuberkulose. Im Dezember des gleichen Jahres verschied ebenso Johanna Spyris Ehemann.

In der Einsamkeit wandte sich Johanna Spyri komplett dem Schreiben zu. Besonders gerne erinnerte sie sich mit ihrem Schaffen an ihre sonnige Kinderzeit.

Ihr bekanntestes Werk „Heidi“ erschien Ende 1879 und wurde sofort zum Grosserfolg. Mittlerweile ist es in über 50 Sprachen übersetzt worden. Ihr Schaffen ermöglichte Johanna Spyri auch alleine ein komfortables Leben. Sie starb am 7. Juli 1901 in Zürich.

Mehr über

Rudolf Steiner

Rudolf Steiner war Publizist, ein berühmter Vortragsredner und Begründer der spirituellen Weltanschauung Anthroposophie. Geboren 1861 in Kraljevec, im ehemaligen Königreich Ungarn und heutigen Kroatien, starb Rudolf Steiner nach mehreren Monaten schwerer Krankheit im März 1925 in Dornach, in der Schweiz.

Auf Wikipedia.org finden Sie Ausführliches über Steiners Leben und Werk.

Franz Heinrich Achermann

Walter Ackermann

Heinrich Federer

Laotse; Lao Tse

Meinrad Lienert

Rainer Maria Rilke

Johanna Spyri

Rudolf Steiner

  • Instagram Social Icon
  • Wix Facebook page
  • YouTube Social Icon
  • Wix Twitter page
  • LinkedIn Social Icon

Für Websites

empfiehlt Wortfeger:

Fotos, Texte & Projekte © by Wortfeger Media GmbH, Siebnen CH - Kein Kopieren/Weiterverwenden erlaubt