Rosenduft schwelgt in der Luft

5. November, Räuchertagebuch: Liebe, Romantik und was noch?



Balsamisch, wohlig warm, intensiv, umhüllend, mit Liebe und Sonnenschein verknüpft: die Rose.


Räuchertagebuch: Rose

Heute räuchere ich einen Räucherkegel mit Rosenduft, wiederum von Holy Smokes der Firma Berk. Ich bin kein Rosentyp, muss ich gestehen. Ich mag Rosen zwar, aber andere Blumen wie die sonnige Margerite oder ein wilder Löwenzahn auf seinem Weg zur Pusteblume sind mir genauso lieb.


Geräuchert, ja, da hat die Rose etwas. Früher habe ich getrocknete Rosenblätter auf die Räucherkohle gelegt. Eile war angebracht, denn die Blütenblätter verglühten rasch - wie fast alle Kräuter und Blüten. Die Rose ist pur geräuchert also ein kurzer Genuss. Länger anhaltend ist der Rosenduft von Kegeln oder Räucherstäbchen. (Vorsicht, es gibt viele synthetische Rosenduftprodukte, die mehr mit dem Labor als der Pflanze gemeinsam haben.)


Ist die Rose deswegen wirklich die Blume der Liebe? Ich weiss nicht ... Über eine Aufmerksamkeit von Schatzi freue ich mich sowieso, ob es nun Rosen, Nelken oder stachelige, karge Kakteen sind.


Was sagt denn mein Buch «Spirituell räuchern, aha!» dazu?


Buchauszug:

Romantik und Herz pur, besänftigend für das Gemüt, harmonisierend und entspannend, aromatisch-süss, wärmend, erinnert im Duft an frische Rosen.


Aha! Ja, so würde ich es auch heute noch beschreiben. Ein gemütliches Nachtessen auf einer romantischen Terrasse, Rosenduft schwängert die Luft wie eine sanfte Melodie - unaufdringlich, sanft, entspannend.


Romantik kann ich voll geniessen und mich dabei zu tiefst entspannen. Mit Romantik verbinde ich aber nicht zwingend Liebe im herkömmlichen Sinn der Valentins-Rosen, denn Romantik kann ich auch für mich ganz alleine erleben - in Frieden mit mir und der Welt. Dafür brauche ich kein Gegenüber. Dennoch ist es schön, wenn eines da ist, mit dem die Liebe des Moments zu geniessen ist. So vieles in der Natur empfinde ich als romantisch.


Ich google «romantisch Definition»: gefühlsbetont, kitschig. Wie würdet ihr das romantische Gefühl umschreiben? Ich versuche es mal auf meine Weise: wie ein Bad im Moment, darin schwelgen, glücklich, zufrieden, ruhig, geniesserisch.

Ja, das passt doch zur Rose, nicht wahr?


Rosen empfinde ich als äusserst grosszügig. Sie teilen ihren betörenden Duft fast schon verschwenderisch. Das ist Liebe! Schönheit in voller Pracht und Fülle zu teilen. Ich lehne mich einen Augenblick zurück und lächle ... ja, mol ... und ich lächle weiter ...


Also gut, einverstanden, die Rose ist die Blume der Liebe.


Einige rosige Augenblicke wünscht, der buchverrückte Wortfeger Tanja A. Holzer


#Rosen #Romantik #romantisch #WortfegerBlog #Valentinstag #WasistLiebe #Räuchern #spirituellräuchern #Schamanismus #Räucherkohle #Räucherkegel #WortfegerTipp #Wortfeger

  • Instagram Social Icon
  • Wix Facebook page
  • YouTube Social Icon
  • Wix Twitter page
  • LinkedIn Social Icon

 © by Wortfeger Media GmbH, Siebnen CH