«I ghöre es Glöggli»

«Mami, Mami, bitte sing es Guetnachtliedli!» - Bücher wecken Kindheitserinnerungen


© Wortfeger Media, Schweiz

Als Buchhändlerin von gebrauchten und antiken Büchern beuge ich mich über Bücherkisten, flankiert von vollen Kartons, entsorge, sortiere und plötzlich steht die Zeit still. Sie dreht sogar zurück.

«I ghöre es Glöggli» steht da auf einem grossformatigen Bilderbuch und etwas kleiner: «Die allerschönsten Gutenachtlieder darunter auch viele in Mundart, mit Bildern von Marcus Pfister», erschienen im Nord-Süd Verlag.

Etwa in der Mitte des Buches werde ich fündig:

«Ich ghö-re es Glögg-li,

das lüü-tet so nett,

de Tag isch ver-gan-ge,

jetzt ga-ni is Bett; im Bett tuen i bät-te

und schlaa-fe dän y,

de lieb Gott im Hi-mel wird au by mer sy.»

Eine Wärme, direkt aus dem Herzen, wandert in meinen ganzen Körper und ich meine fast jetzt noch zu spüren, wie ich als kleines Mädchen bettelte:

«Mami, Mami, bitte sing es Guetnachtliedli!»

Und sie tat es, meistens. Und oft war es … Na, ihr hört es schon «glögglä».

Unglaublich, wie ein Buch in uns einen Knopf drücken kann, wodurch sofort Erinnerungen und Emotionen erwachen. Bücher sind doch so viel mehr, als nur aneinandergereihte Worte auf Papier gedruckt, auch mehr als erzählte Geschichten oder gelieferte Informationen – sie sind Lebensbegleiter. Und in dieser Funktion erhalten sie Erinnerungen oder wecken welche, die bereits schon fast vergessen und tief begraben waren. Bei richtig guten Bücher wissen wir meistens noch, wann wir das erste Mal mit ihnen in Berührung kamen, wer sie uns empfahl oder in welcher Lebenssituation wir sie gelesen haben.

«I ghöre es Glöggli» – Dieses Buch werde ich meinem Mami schenken. Nicht, dass sie den Text dieses Kinderliedes tatsächlich bräuchte, sie kann ihn bis heute auswendig. Nein, ich sehe ihre leuchtenden Augen vor mir, wenn sie dieses farbig illustrierte Liederbuch ihren Enkeln zeigen wird und mit ihnen singt. 

Und so ist eine weitere Eigenschaft von Büchern offenbart: 

Sie schenken freudig leuchtende Augen.

Immer wieder.

Noch nach 30 Jahren.


Herzlich, der buchverrückte Wortfeger

Tanja A. Holzer


#Gutenachtlied #IghöreesGlöggli #gutschlafen #MarcusPfister #buchverrückt #Wortfeger #inErinnerungenschwelgen #Kindheitserinnerungen

Wortfegers

Freunde & Tipps:

Storyfeger:

1/3

aha!

1/4

Hörbücher:

1/9

ASMR Hörbücher

1/11

Franz Heinrich Achermann

Walter Ackermann

Heinrich Federer

Laotse; Lao Tse

Meinrad Lienert

Rainer Maria Rilke

Johanna Spyri

Rudolf Steiner

  • Instagram Social Icon
  • Wix Facebook page
  • YouTube Social Icon
  • Wix Twitter page
  • LinkedIn Social Icon

Für Websites

empfiehlt Wortfeger:

Audi, Fotos, Texte & Projekte © by Wortfeger Media GmbH, Siebnen CH - Kein Kopieren/Weiterleiten/Weiterverkauf erlaubt