7 sichere Tode für Ihre Bücher

So bringen Sie Ihre geliebten Bücher ganz bestimmt ins Altpapier.


© Wortfeger Media, Schweiz


  1. Rauchen Sie in dem Raum, in welchem Sie Bücher aufbewahren. Am besten stecken Sie dicke, fette Zigarren an. Mehrmals täglich. Aber auch schon einige Zigaretten reichen. Dieser Duft mottet sich richtig perfekt im porösen Papier der Buchseiten ein und riecht dort (wohl für immer, mindestens!) richtig lecker abgestanden.

  2. Trinken und essen Sie während dem Lesen. Halten Sie ein Tuch bereit, damit eventuelle Flecken auf den Seiten noch toll verschmiert werden können.

  3. Stauben Sie Ihre Bücher niemals ab, damit sie am oberen Schnitt so schöne Staubflecken bekommen. Staub gibt Flecken, tatsächlich, so ist es. Er muss nur genug lange auf Papier liegen.

  4. Lagern Sie Bücher, die Sie nicht mehr möchten, wochenlang in der Garage, möglichst nahe beim Auspuff des Wagens. Wie schnell überwuchert dann ein schwarzer, ekliger Belag die Bücher! Das müssen Sie einmal erlebt haben.

  5. Gleiches gilt für den Keller, denn der ist selten wirklich trocken. Kleine Pilze wachsen, olé, oder winzige Papierflöhe nisten sich in der Story ein ... die hüpfen übrigens lustig.

  6. Als Buchlager ist der Schuppen noch besser geeignet. Dort hat es garantiert Mäuse, die besonders gerne an Geschichten knabbern. Die kleinen scharfen Zähnchen ergeben in den Buchcovern witzige Muster.

  7. Auch junge Hunde knabbern gerne. Im Fall. Sie hinterlassen gröbere Muster.


Hey, Bücher sind Freunde. Sie dürfen geliebt, gebraucht, mit ihnen gelebt, gelacht und geweint werden - dennoch verdienen Sie ein würdiges Leben. Und Sterben. Eben doch irgendwann.


Herzlich, der buchverrückte Wortfeger,

Tanja Alexa Holzer


#buchverrückt #Wortfeger #Büchersterben #Bücherlagern #Bücheraufbewahren #dirtybooks

bewusst & einfach gut geschrieben

  • Instagram Social Icon
  • Wix Facebook page
  • YouTube Social Icon
  • Wix Twitter page
  • LinkedIn Social Icon

 © by Wortfeger Media GmbH, Siebnen CH